architektur

Ein Neubau…

 

Unser eigener Pferdestall war unser erste Neubau. Dennoch wagte ich mich hemmungslos an seine Planung. Nach Studium der verschiedensten Offenstall-Formen, die ich im Internet fand, und der Konsultation verschiedener Bau- und Tierschutzvorgaben, entstand ein ganz einfacher Offenstall.

 

Die wichtigsten Punkte:

 

– es darf keinen Ort geben, an dem ein Pferd von einem anderen blockiert werden kann

– jeder Raum MUSS zwei Ausgänge haben

– es muss zwingend Orte geben, an denen sich Pferde vor ihrem «Chef» verstecken können, da ein herrschsüchtiger oder schlecht gelaunter Hengst (oder hengstiger Wallach) nicht aufhören wird, seinen Untertan zu massregeln, bis er ihn nicht mehr sehen kann.

– es ist von Vorteil, wenn der zugehörige Aussenplatz um den ganzen Stall herumgeht, mindestens aber um drei Seiten

– es ist von Vorteil, wenn der Haupteingang auf der Ostseite geplant wird

– je mehr Platz pro Pferd, umso besser; die minimalen m2-Angaben des Tierschutzes sind von mir aus gesehen ungenügend auch wenn die Baubehörden der Gemeinden die Tierschutz-Richtlinien meist gleich als Maximum betrachten (lieber ein Pferd mehr angeben, als dann wirklich im Stall steht!)

– je einfacher der Grundriss, desto einfacher kann nachher an veränderte Bedürfnisse angepasst werden (krankes Pferd, Ferienpferde etc.)

Der Bauablauf ausnahmsweise ausführlich:

Der Platz wird abhumusiert und ein Kiesbett eingebracht. Schon jetzt muss auch klar sein, wo später die Tränke stehen soll und ob der Stall mit Elektrizität versorgt wird.

Nun wird die Schalung erstellt und die Armierung eingelegt. Gleichzeitig werden auch Elektrorohre und Wasserleitungen eingelegt. Dann kann betoniert werden.

Ist der Boden gemacht, muss die ganze Fläche taloschiert werden.

Nachdem die Schalungen für allfällig notwendige Streifenfundamente (unter Wänden) montiert worden sind – Leitungen nicht vergessen – kann erneut betoniert werden.

 

Der Betonboden und die Wandfundamente sind fertig.

 

Nun kann die bereits im Voraus abgebundene Holzkonstruktion aufgestellt werden.

Das Unterdach und die Aussenschalung werden montiert.

Abschliessend müssen noch das Dach gedeckt und die Spenglerarbeiten gemacht werden. Im Stall braucht es  zudem Gummimatten und einen Schlagschutz an den Wänden.

wieder rauf…